Leichter und gesünder leben am Fastenbauernhof!

Menschen haben immer schon gefastet. Ursprünglich eher unfreiwillig, bedingt durch Missernten, Kriege, Hungersnöte, Naturkatastrophen ... Später entwickelten alle großen Weltreligionen Fastenrituale zur inneren und äußeren Reinigung und um zu geistiger Klarheit zu gelangen. Der Mensch ist also gerüstet, um zeitweise auf feste Nahrung zu verzichten.
Wir leiden heute in Europa am Überfluss, an einem „zu viel" auf diversen Ebenen: zu viel Stress, zu viele Umweltgifte, zu viel Gewicht, zu viele Genussmittel, zu viele Medien, zu viel sitzen, zu hoher Blutdruck ... Das Fasten ist eine hervorragende Möglichkeit, um sich wieder auf das Wesentliche zu reduzieren und das gesunde Maß neu zu erlernen.

Und welcher Ort ist für einen Fastenurlaub besser geeignet, als ein malerisch gelegener Bergbauernhof in Mitten der Südtiroler Dolomiten?
Der Oberpiskoihof ist wie geschaffen, um zu entschleunigen und die unberührte Natur in die er eingebettet ist, heilend auf Körper, Geist und Seele wirken zu lassen. Ein gesunder Lebensstil ist der Bauersfamilie sehr wichtig und so sind gleich zwei Familienmitglieder geprüfte Fastenleiterinnen - die Gastgeberin und die Tochter des Hauses. Die Gastgeberin ist zudem seit vielen Jahren Hebamme, Krankenschwester, Fitnesscoach und Yogalehrerin, sie umsorgt die Fastenden fachkompetent und einfühlsam rund um die Uhr und steht ihnen bei Unpässlichkeiten hilfreich zur Seite.

Da nicht jede Fastenart für jeden geeignet ist, bieten wir drei unterschiedliche Fastenmethoden an:

  • Fasten nach Buchinger verzichtet gänzlich auf feste Nahrung (max. 300 kkal)
  • die F.X. Mayer Kur besteht 2x tägl. aus einem Dinkelvollkornbrötchen und einen Glas Milch bzw. Joghurt (ca. 600 kkal). Diese Methode lehrt besonders das langsame Essen und das richtige Kauen. Nur so kann sich das Sättigungsgefühl einstellen.
  • und das Früchtefasten mit 3 verschiedenen Früchten am Tag (ca.600 kkal)

Zusätzlich wird bei jeder Methode reichlich Kräutertee oder reinstes Quellwasser getrunken, der Darm gründlich entleert und auf Genussmittel verzichtet.

Zudem haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei grundlegend verschiedenen Fastenwochen-Typen zu wählen:

  • Die stationären Fastenwochen: Sie wohnen  in unseren Ferienwohnungen auf dem Bauernhof und verbinden Fasten mit Urlaub.
  • Die ambulanten Fastenwochen: Sie kommen als externe TeilnehmerIn  nur abends zu den Vorträgen, Gruppentreffen, Entspannung, Yoga, Fitness oder  Sauna in die Gruppe, wohnen und schlafen aber daheim oder in einem anderen Beherbergungsbetrieb.

Ablauf der stationären Fastenwoche:

Das Fasten beginnt bereits vor Abreise mit 3 Entlastungstagen ohne  Fleisch, Fisch, Eier, Milch, Haushaltszucker; Genussmittel werden stark reduziert. Am Anreisetag wird nur mehr Obst und Gemüse gegessen. Sie können ab 12.00 Uhr Ihre Zimmer beziehen und um 19.00 Uhr kommt  die Gruppe zum Einführungstreffen zusammen. Am nächsten Morgen beginnt das eigentliche Fasten. Damit Sie die Tage individuell nach Ihren Wünschen gestalten können, gibt es keine gemeinsame Mahlzeiten zu fixen Zeiten. Wir stellen für Sie die Fastenverpflegung bereit und Sie entscheiden wann, wo und mit wem Sie diese einnehmen.  Wann die geführten Wanderungen und Morgenspaziergänge stattfinden, ist vom Wetterbericht abhängug und wird vor Ort mitgeteilt.

Fix hingegen sind die Zeiten des Abendprogrammes: 18.00 bis 19.00 Uhr Fitness-Gymnastik, 19.00 bis 19.40 Gruppentreffen, 19.40  bis 20.00 Tiefenentspannung, 20.00 bis 21.00 Yoga. Der Vortrag "Gesund essen nach dem Fasten" findet jeweils donnerstags um 19.00 statt. Das Abendprogramm entfällt dann. An welchen der unterstützenden Fastenaktivitäten Sie teilnehmen, entscheiden Sie, Ihren aktuellen Bedürfnissen entsprechend, spontan. Denn sind Sie schließlich im Urlaub!

Das eigentliche Fasten endet am letzten Tag der Fastenwoche mit dem Fastenbrechen. Daran schließen sich die  Aufbautage mit leichtverdaulicher Kost  nach Ihrer Rückkehr an.

Ablauf der ambulanten Fastenwoche:

Drei Tage vor Beginn der Fastenwoche findet um 19.00 das Einführungstreffen statt. Daran schließen sich 3 Entlastungstage (siehe oben) an.  Am  1. Morgen der Fastenwoche beginnt das eigentliche Fasten zu Hause. Die Fastenverpflegung in Bioqualität nehmen Sie zu Hause zu sich. Die Tage gestalten Sie individuell nach Ihren Pflichten und Bedürfnissen. Sie sollten Ihr Arbeitspensum in dieser Woche aber deutlich reduzieren, sich Zeit für einen Mittagschlaf oder Spaziergang nehmen und es sich so gut wie nur irgend möglich gehen lassen.

Fix hingegen ist das Abendprogramm: 18.00 bis 19.00 Uhr Fitness-Gymnastik, 19.00 bis 19.40 Gruppentreffen, 19.40  bis 20.00 Tiefenentspannung, 20.00 bis 21.00 Yoga. Der Vortrag "Gesund essen nach dem Fasten" findet jeweils donnerstags um 19.00 statt. Das Abendprogramm entfällt an diesem Tag. Das eigentliche Fasten endet am letzten Tag der Fastenwoche mit dem Fastenbrechen. Daran schließen sich die  Aufbautage mit leichtverdaulicher Kost  an.

Kosten: 300€ pro Person und Woche

Sie möchten einen besonderen Menschen mit einem nicht ganz alltäglichen Geschenk überraschen? Dann ist ein  Fastenwochen-Gutschein am Oberpiskoihof die willkommene Geschenksidee!

Infos und Anmeldung direkt bei der Fastenleiterin Anna Gantioler Pernthaler unter Tel: 347 7985820

Jetzt NEU: Weitere Infos zum Fasten